Zurück zum Content

Great white? Île de Grand Vins – La Clape ganz in weiß

Weiße Haie?

Ich propagiere ja seit Jahren Weißwein aus dem Languedoc-Roussillon und denke, dass sich zum einen die Qualität in den letzten Jahren noch weiter verbessert hat, und zum anderen das Preis-Leistungsverhältnis einfach umwerfend gut ist. Leider sind immer noch viele Spezialitäten zwar Vorort, aber in Deutschland nur schwer zu bekommen. Im Preissegment von ca. 7 – 15 € lässt sich jedenfalls schon sehr viel Spaß im Glas haben, um die 20 € ist man in einem Bereich, den man anderswo auch zum vielfachen oftmals nicht erreicht.

Heute schauen wir uns mal ausschließlich die AOC LA CLAPE an, die mittlerweile eine der sieben Cru-Lagen im Languedoc zählt und zu meinen absoluten Lieblingsgebieten im Süden gehört. Nicht nur die Rotweine, sondern gerade auch in Sachen Weißwein ist
La Clape eine Bank, Bourboulenc sei Dank!

Île de Grand Vins – das jüngste AOC-Weingebiet der Region Languedoc

Eine Bank in Sachen Qualität ist das kleine Massiv von La Clape vor den Toren von Narbonne in Richtung Gruissan. Das stark zerklüftete Gebiet, das aus der Region direkt am Meer herausragt und noch vor 600 Jahren eine Insel war, wird von sechs kleinen Weinbaugemeinden geprägt. Seltene Orchideen und Fossilien lassen sich hier finden. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die ehemalige Mittelmeer-Insel durch die von den Pyrenäen-Flüssen angeschwemmten Ablagerungen mit dem Kontinent verbunden. Der Name des auch bei Kletterern und Mountainbikern beliebten Massivs bedeutet auf Okzitanisch so viel wie „Steinhaufen“.
Mit Dekret vom 30. Oktober 2015 genießt man nun auch AOC-Status als jüngste Appellation im Languedoc. Auf 780 ha werden schwerpunktmäßig Rotweine angebaut, allerdings finden die weißen mehr und mehr Freunde auch außerhalb Frankreichs. Richtig schlechte Weißweine findet man hier eigentlich nicht – aber natürlich gibt es unter den Guten auch bessere.

 

Bourboulenc & Co.

Spezialität ist die weiße Rebsorte Bourboulenc, Man kommt und will nicht an ihr vorbei und sie ist quasi das Aushängeschild der Region. Verpflichtend in den AOC-Weinen ist sie in den La Clape-Weißweincuvées immer dabei, begleitet von den weißen Hauptsorten Grenache Blanc, Roussanne, Marsanne, Piquepoul, Carignan blanc, Clairette Blanche, Rolle (Vermentino) und den weiteren zugelassenen Sorten Terret Blanc, Ugni Blanc, Viognier und Maccabeu.

 

Nicht nur zu Meeresfrüchten übrigens hervorragende Essensbegleiter – La Clape ganz in weiß.

Wine shirts by Baccantus - wine with care!

Ein paar Highlights:

Château Pech Redon: der große Centaurée 2014 blanc und der kleinere Épervier 2015 blanc.
Letzteren beschreibt Winzer Christophe Bousquet selbst so:
„Ein lebhafter, eleganter Weißwein mit einer angenehmen Frische und Spannung. Der Épervier ist blumig und fruchtig mit Jod und mineralischen Noten.“
Seit Jahren einer meiner Lieblingsweine in weiß aus dem Languedoc, und auch der rote Épervier gehört dazu…

 

Sarrat de Goundy LE MARIN 2015 aus  Bourboulenc 50%, Grenache blanc 25%, Viognier 10 %, Macabeo 10%, Roussanne 5%. Wunderbar frisch. Der große Bruder CUVÉE DU PLANTEUR 2015 kommt neun Monate ins Eichenholzfass. Hier ist der Bourboulenc mit 70 % noch dominanter, gefolgt von Roussanne 20%, Grenache blanc 5%, Macabeo 5%. Das geht problemlos auch zu kräftig würzigen Speisen und Gegrilltem. Braucht aber dafür auch etwas Zeit und Luft. Ich hab noch aus dem Jahrgang 2011, der noch weit von Alterserscheinungen ist…

Château d’Anglès Grand Vin blanc 2015. Bourboulenc 40%, Grenache blanc 20%, Roussanne & Marsanne jeweils 20%. Ein bis zwei Jahre Fermentation im Barrique und bis zu 6 Monaten auf der Feinhefe.  Auf Schönung und Filtration wird verzichtet. Ein außergewöhnlicher Feinschmeckerwein mit einer saftigen Würzigkeit, die ihres Gleichen sucht und die man aus dem großen Glas genießen sollte, damit auch die Nase auf ihre Kosten kommt. Auch der kleinere holzfreie Classique 2015 macht großen Spaß, ist vielleicht sogar eher der lockere Typ, den man mal eben aufmacht, wenn jemand zum Essen vorbeikommt oder sich ungefragt zum Fischgrillen einlädt…

Château de la Negly Coteaux du Languedoc La Falaise blanc 2015

Mas du Soleilla RESERVE BLANC AOC Coteaux du Languedoc La Clape 2014.

Auch sehr empfehlenswert: La Ricardelle Vignelacroix und Château Capitoul Rocaille, beide 2016.