Zum Inhalt springen

Ich und Bio – Gottfried Lamprecht über Öko-Weinbau und Herkunft

Winzer Gottfried Lamprecht vom Weingut Herrenhof Lamprecht in in der Süd-Oststeiermark in Österreich schreibt uns diesen Baccantus-Gastartikel, der thematisch nahtlos an die Diskussion rund um die neuen EU-Regeln zum Ökologischen Weinbau anknüpft.

Ich und Bio: Die biologische Produktion im Weinbau wird immer „moderner“, aber so 100%ig einverstanden bin ich damit nicht unbedingt. Gut funktionieren tut Bio in der Steiermark nur in sehr guten Lagen (wegen des Niederschlags). Ansonsten braucht man die Chemie, um Wein und Trauben dort anzubauen, wo sie eigentlich nicht hingehören.
Doch der Biostempel sagt im Prinzip nichts über die Qualität des Weines aus. Das ist das Problem: viele Weine nur durch ein Zertifikat verkauft werden.


Doch Biowein hat seine Grenzen, vor allem anbautechnische Grenzen. Deshalb macht es nur Sinn, gute Flächen herauszufiltern und diese dann biologisch zu bewirtschaften. Das sind dann auch meist die traditionellen Weinriede.
Doch in den letzten Jahren wird Bio nur mehr als „Bio“ verkauft, sprich der Herkunftsgedanke bleibt nur mehr bei wenigen Winzern übrig.

Man kann ja auch Bio-Wein um 3 Euro kaufen! Die Herkunft jedoch ist die große Güte des Weines und das ist schade. Man kann nicht durch ein Siegel erwarten, dass der Wein besser ist als der andere, jedoch hat es ein gewisses Zufriedenstellungspotenzial gegenüber dem Kunden, da dieser glaubt, ein gutes Produkt gekauft zu haben.

Genau aus diesem Grunde komme ich aus dem einfachen EU-Biovertrag nicht hinaus, da dieser die Grundzüge des biologischen Landbaues beinhaltet. Mir geht es jedoch vielmehr um den Wein an sich, um seinen Geschmack und um seine Herkunft. Bio alleine sagt nichts über die Herkunft der Trauben aus.

Nur als Vergleich: Wie ist ein Weingarten in einer Flachlage vergleichbar mit einer Steillage? Gar nicht. Aus diesem Grund macht ein Bio-Zertifikat diese beiden Weine nicht zu gleichwertigen Produkten. Die Leute sollten wieder dort hingeführt werden, wo der Wein „gemacht“ wird, nämlich in den Weingarten!
Und Bio macht nur dort Sinn, wo man näher zum Geschmack des Bodens kommen will…

 Gottfried Lamprecht

 

> > > > > > > > > > > > > > > > > > > >

HERRENHOF LAMPRECHT
Gottfried Lamprecht
Pöllau 43
8311 Markt Hartmannsdorf
Austria – Österreich

 

Was so alles im Wein schwimmt…

Weitere Links rund ums Thema Biowein & neue EU-Regeln

bei Baccantus:

Und anderswo (egl./frz.):

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.