Zum Inhalt springen

Auf in die fröhliche Wei(h)nachtsschlacht!

Endspurt um die letzten Flaschen der letzten vorweihnachtlichen Einkäufe. Im Weinhandel, Supermärkten und Discountern wird noch einmal Vollgas gegeben vor den heiligen Feiertagen eher als ein Wochenende mit Verlängerung darstellen. Schnell noch hier einen Barolo, dort einen reduzierten Champagners oder ein paar Flaschen mehr oder minder edlen Bordeaux ins Körbchen und unter den Baum gepackt…

Für die Kurzentschlossenen hier noch ein paar Tipps und Empfehlungen jenseits von Aldi, Lidl und Co. Bitte Versandzeiten beachten oder halt an Silvester neben dem obligatorischen Kribbelwasser ein paar ordentliche Flaschen öffnen!

Völlig subjektiv und ohne Wertung ein paar persönliche und bezahlbare Wein-Tipps, nicht nur, aber auch zu den Feiertagen

WEISS

Einfach gut & verboten günstig: Thörnicher Ritsch, Rieslg. tr. “Arduum”  vom Weingut K.J. Thul für 6,50 € ab Hof.

Quarzit Riesling QbA 2010 Kühn Biowein vom Weingut Kühn aus Oestrich-Winkel, 12,75 € bei ProbioWein.de

Cuvée Fleur von den sympatischen Weegmüllerinnen aus Neustadt a.d.W. kommt diese weiße Cuvée im gemischten Satz für sympathische 9,50 €. Ein Besuch auf dem Hof beim Weingut Weegmüller lohnt sich, gibt’s auch hier. Auch sehr empfehlenswert sind die Herrenletten alte Reben und die Süßweine…

2008 Riesling trocken vom Schiefer – Weingut von Racknitz – ein wunderbar mineralisch-würziges Geschöpf mit typischer markanter Schiefernote. Braucht etwas Zeit, aber dann…

2009 Riesling Reiler Goldlay Spätlese trocken, Steffens-Kess, Mosel, (Bio) 9,70 € ab Hof bei Steffens-kess.de  – ein goldiges Tröpfchen? Auf jeden Fall ein wunderbar harmonischer Essensbegleiter, aber gerne auch zum Riesling für davor oder danach… oder auch dazwischen.

Vom VDP-Gut Siben Erben in Deidesheim: Forster Ungeheuer Riesling Auslese edelsüss… ein Traum! 25,00 €. Ganz groß auch der Grainhübel Deidesheim GG trocken 2009 und der Kalkofen…

Mit ordentlich Restsüße einer der Gewinner der Twitter Wine Awards IV  neulich: Kröv Steffensberg, Riesling Auslese vom Staffelter Hof für 18,00 € bei WirWinzer.de

ROT

Wenn es kein Ch9dP oder einer der großen alten Bordeaux sein soll, kann man die Weine von der grandiosen Domaine Grand Bourjassot zwischen Vacqueras und Gigondas rundum empfehlen, und zwar vom einfachen roten Côtes du Rhône bis zur Oberklasse, die allemal noch weit günstiger als im benachbarten Châteauneuf du Pape ist.

Cuvée Cecile Gigondas 2008, 14,50 € bei ProBiowein.de oder eins kleiner, wenn man so will: der Côtes du Rhône Sablet rouge 2007 Grand Bourjassot Biowein 9,50 €. Von diesem Weingut stammt auch der weiße Côtes du Rhône Sablet blanc 2009 Grand Bourjassot Biowein für 11,50 € – einer der komplexesten und dynamischsten Weißen aus dem Süden Frankreichs, die ich kenne und ein perfekter Essensbegleiter, nicht nur zu allerlei Meeresgetier und mit den Rebsorten Viognier, Marsanne, Bourboulenc, Roussane auch mal etwas anderes als Chardonnay und Co.

Auch ein großer Roter Bär – Domaine La Grande Ourse, Grande Ourse aus  Visan, Côtes du Rhône Village für 13.60 € bei Originalverkorkt.de. Ein Gedicht… auch Bio.

Besser als Schokolade… 2009 Chocolate Block von W.O. Western Cape für 24,90 €  bei TVino.de mit Grenache, Cinsaut, Syrah, Cabernet Sauvignon und Viognier (ja, ein weißer unter lauter Roten…) sind ohnehin einige meiner Lieblingsrebsorten darunter, auch wenn ich diese eher mit dem Languedoc-Roussillon verbinde, sieht man mal vom CabS. ab. „Fetter Rotwein aus Südafrika“ triffts genau, manchmal darf es eben auch fettreich sein, an Weihnachten sowieso!

Brancaia Tre – Rosso di Toscana I.G.T. – La Brancaia. Ob Magnum (Ein-Mann-Flasche) oder nicht – Tre ist ein klassisch schönes Gedicht und trotzdem ein moderner Wein, der sicher vielen gefällt, mit dem man also wenig falsch machen kann. Aber, liebes TVino-Team: „für einen zuviel, für zwei zu wenig“ ??? Es ist doch Weihnachten! für 26,00 € bei TVino.de in der handlichen 1.5L-Buddel…

SHERRY

P.X – Nectar Pedro Ximenez Dulce, Jerez/Xerez/Sherry D.O, 8,50 €/0,375l ebenfalls bei TVino.de – Hammerzeuch! Nix mit Kochwein, passt perfekt zum kräftigen Käse, zum Dessert zwar auch, aber verträgt potente Gegenspieler, bei denen die meisten roten schon längst schlappgemacht haben.

D.O. Jerez-Xérès-Sherry – Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda,  Bodegas Lustau Fino »La Ina« – auch ein Sherry-Klassiker, vielfach ausgezeichnet. Bei Vinos.de für 9,95 € – Ganz anders als der PX, pfurztrocken, aber süpergüt zum Top-Preisleistungsverhältnis… (man kann auch doppelt soviel für schlechtere ausgeben…)
Hier gibt’s nicht nur immer diese extremen Prozente (die ich persönlich für meist recht nervig halte ) sondern einfach auch viele weitere gute Sherrys für anständiges Geld.

Und ein guter Tawny Port darf natürlich nicht fehlen:

Taylor´s Port Tawny 10 Years Old z.B. für 29,90 € bei Belvini Weinversand. – Zur Zeit einer meiner lieblings-Ports…

Lieblingschampagner

Auch den Champagne La Cuvée Rebelle ’non dosage‘ Brut von Bruno Michel gibt’s bei Probiowein.de, zur Zeit für 35,95 €/ Fl. Also zum Preis eines Standard-Schäumers von den Gelben Witwen oder  vom Mönch Perignon gibt es hier einen Zero Dosage- also knochentrockenen, knackigen Edel-Biochampagner, der auch ohne Bio-Etikett von sich reden macht und jeden Fleury weit hinter sich lässt, die Massenproduzenten der Luxusgütervertriebler aus Reims & Epernay ohnehin. Komplexität und langes Hefelager machen diesen und die anderen Geschöpfe von Bruno Michel zu einer echten Entdeckung, die ich wirklich gerne weitergebe… auch Klasse zB. der Blanc de Blanc 1. Cru. einer der besten Schaumweinhersteller für bezahlbar Geld, meiner Meinung nach.

Da ist jedenfalls für jeden was dabei, denke ich – in diesem Sinne: Frohes Fest, Prost Neujahr und überhaupt!

WeinShirts gibts wie immer bei http://baccantus.spreadshirt.de/, zum Beispiel für den Rieslingliebhaber von heute…

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.