Zum Inhalt springen

Es lebe die Subjektive – Bemerkenswerte Rieslinge unter 12 EUR

Baccantus hat gefragt und viele Experten und Riesling-Fans haben geantwortet.
Nicht die besten drei überhaupt, sondern bewusst aus der persönlichen Perspektive heraus. Die gestellte Frage war:

Drei Lieblingsrieslinge unter 12 €, die Ihr für besonders bemerkenswert haltet und warum gerade diese.

Warum gerade unter 12€? Ganz einfach, weil bei vielen Winzern schon knapp über 10 € das Topsegment beginnt und man hier oftmals schon für relativ wenig Geld im Spätlesebereich (manchmal Auslese) wirklich große Klasse finden kann, was unter dieser Grenze wahrlich zur Herausforderung wird. Umso erfreulicher, dass es einige der teilnehmenden Sommeliers, Winzer und Weinexperten auch etliche Flaschen für deutlich weniger ans Tageslicht gefördert haben! Aufgrund der Fülle der Antworten ist der Lesbarkeit halber dieser Artikel in  zwei Teile gesplittet. Ein paar Mehrfachnennungen sind auch dabei, aber das ist ja auch eine gewisse Aussage.

Zum Schluss kommt dann noch eine Zusammenfassung als reine Liste Best-Of-Riesling-Subjektiv. Ein paar Nachzügler haben sich noch angekündigt, die ggf. noch nachgetragen werden. Ich denke, bei dieser Auswahl ist wirklich für fast jeden Riesling-Fan etwas dabei, auch für die Restsüßen.

Lieblings-Rieslinge unter 12 € – Teil I

[Fortsetzung Teil II |  die Liste]


Andreas Durst, Winzer & Fotograf, Durst-wein.de

St. Goarer Frohwingert trocken Philippsmühle/ Mittelrhein 2007, 2008, 2009, 11,50 €

Ein Wein für echte Rieslingfans. Mineral, Schiefer, subtile Kraft die sich nach 3/4 Jahren Flaschenreife erst so richtig entfaltet.
Philipps-muehle.de

2010 Jacobus trocken Peter Jacob Kühn/ Rheingau, 9,20 €

Wahnsinn. Wunderbar. Weltniveau!
Weingutpjkuehn.de

Wachenheimer Gerümpel, Weingut Karl Schaefer/Pfalz, 2009, 2010, 9,00 €

Wenn ich eine Pfälzer Lieblingslage habe dann das Gerümpel. Streng, fordernd, beglückend.
Weingutschaefer.de

Marco Giovanni Zanetti, aka der WinePunk 

2010 Riesling C.A.I. von Immich Batterieberg, Mosel, ca. 11 €

Für mich einer DER Rieslinge aus dem 10er Jahrgang!! Wie eine Fusion aus einem Gletscher entsprungenen Bach und einem Rasiermesser. Spannung und Vibration mit tollen mineralischen Noten von nassem Stein und knackiger Frucht nach Bergamotte und gewürzen wie Nelken. Saftig, frisch, schlank aber mit einer imposanten Erscheinung.
Bei Weinhandel Fertsch ca. 11 €

Riesling Kalkstein 2010 Winzerhof Thörle, Saulheim, Rheinhessen, 9,90 €

Typische Kalkstein Nase, glasklar, fein und elegant! Von atemberaubender Mineralität im wahrsten Sinne des Wortes. Fast schon kühl am Gaumen vom Empfinden her. Toller Riesling mit sehr eigenem Charakter!!
Rockt wie The Clash!! Winzerhof-thoerle.de
Bei Weinhandel Fertsch, 9,90 €.

2010 Jacobus trocken Peter Jacob Kühn/ Rheingau, ca. 10 €

Der Maul voll Wei‘-Riesling! Einer meiner Favoriten ever!! Von der Nachhaltigkeit dieser Biodyns brauchen wir in Zeiten wie diesen nicht zu reden. PJ Kühn ist ein besessener Biodynamiker, welcher seine Sache mehr als ernst nimmt – und genau das schmeckt man eben auch in seinen Weinen. Ich fasse es mal in einem Schlagwort zusammen:
Supergeil!! Basta!! ca. 10 € Weingutpjkuehn.de

Sauft mehr Riesling!! Der Winter kommt bestimmt!

Thommy Witteck, Weinwelt Rheingau

2010 Weingut Prinz (Hallgarten) ‚Vom bunten Schiefer‘ Riesling QbA feinherb, 7,20 €

Jedes Jahr unter meinen Lieblingsweinen. Eine Lagencuvee aus mehreren drastisch unterschätzten Hallgartener Lagen, die alle möglichen Arten an Schiefer in sich tragen. Der Wein ist daher stets leicht, beschwingt, hat unter 12% Alkohol und eine erfrischende Säure. Ein QbA halbtrocken wie man sich ihn wünscht, Stichwort Süß-Säure-Spiel. Er soll jung getrunken werden, dann zeigt er die typische Rheingau-Nase: Apfel, Pfirsich, Zitrus, eine rauchige Mineralität und nada mas, was ich angesichts der vielen exotisch parfümierten Blender sehr sympathisch finde. Fred Prinz bewirtschaftet 7 ha im Alleingang, hat früher auch schon mal die 220 ha bei Kloster Eberbach vinifiziert. Eigentlich war er dort in einem anderen Bereich tätig, aber als Not am Mann war hat er das auch einfach noch mitgerockt. Sympathischer Typ, bodenständig, kompetent, bescheiden, lässt Taten sprechen. Den Wein haben wir auch bei uns im Webshop bei Weinwelt-Rheingau für 7,20 €.

2010 Riesling Spätlese trocken ‚Alte Reben‘, Heinz Günter Hauck, Bermersheim, Rheinhessen, 6,95 €

Eigentlich auch jedes Jahr für mich ein echter best buy, z.B. bei Rindchen’s Weinkontor. Bevor ich bei Keller in Flörsheim-Dalsheim Praktikum gemacht habe war ich bei ihm. Ein sehr charakterstarker, gewissenhafter Typ, sein doch sehr breites Sortiment (Rheinhessen eben!) hat deutliche Stärken im Weißwein-Bereich. Er hat halt Löss-Lehm Böden und das schmeckt man auch. Der Wein hat ordentlich Schmackes, super sauber vinifiziert, und diese typische „lehmige“ Nase. Von der Frucht her gerne mal Richtung Melone. Nicht filigran, sondern von allem viel und mit 6,95 € für ne Spätlese trocken Alte Reben wahnsinnig günstig.

2009 Graacher Himmelreich Kabinett fruchtig, Max Ferdinand Richter, Mosel

Dann möchte ich mich noch für leichte, fruchtige Kabinett-Rieslinge von der Mosel stark machen: Von Weingut Max Ferdinand Richter kann man eigentlich die Weine aus jeder Lage nehmen, ich sage einfach mal Graacher Himmelreich Kabinett fruchtig aus 2009, den Preis weiß ich nicht genau, denke so um die 10 Euro. Das Besondere an denen ist, dass sie besonders gut reifen und je nach Lage und Jahrgang neben diesem leichten Riesling-Hauch, den die Weine verkörpern (selten mehr als 7-8% Alk), noch wunderbar würzige oder blumige Komponenten besitzen. Trotz drei Trauben Gault Millau kennt das Weingut kein Schwein, weil die über 90% in den Export schicken, traditionelles, barockes Etikett inklusive.
Weingut Max Ferdinand Richter

Martin Zwick, BerlinKitchen

2010 Schäfer-Fröhlich „Bockenauer“ Riesling trocken, Nahe ab 11,50 €

Der Winzer Tim Fröhlich zeigt schon mit diesem Einstiegsriesling, daß er mit dem Jahrgang 2010 Großes geleistet hat. Der Wein ist tiefgründig mit einer kühlen Mineralität und zeichnet sich durch eine feine, subtile Struktur aus. Das Weingut Schäfer-Fröhlich ist Favorit für die beste Kollektion des Jahres und für den besten trockenen Riesling mit 2010 „Felseneck“ GG.
Quelle: 11,50 € / ab Weingut oder 13,90 € Pinard de Picard (Bockenauer „Novemberlese“). Weingut-schaefer-froehlich.de

2010 Fritz Ekkehard Huff „vom Rotliegenden“ Riesling trocken, Rheinhessen, 6,50 €

Hier haben wir geballte Frauenpower aus Rheinhessen bzw. genauer gesagt aus Schwabsburg. Die junge Winzerin Christine Huff ist für die Weine verantwortlich und wird noch für viel Furore sorgen in den kommenden Jahren. Für 6,50 € bekommt man hier einen Riesling mit Format. Ein echtes Schnäppchen! Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld.
Quelle: Weingut-huff.de. Für 6,50 € bei 50second finish.

2010 KarlHeinz Schneider, Riesling trocken, Nahe, 4,90 €

Der junge Winzer Andi Schneider präsentiert hier einen der besten Gutsrieslinge des Jahrgangs. Aber lassen wir mal besser Top-Winzer zu Worte kommen:
„Der Gutsriesling is echt super. Spielt ganz vorne mit“ Frank Schönleber/Weingut Emrich-Schönleber.
„Trinkt sich, wie Vettel fährt. Klasse Qba“ KP Keller/Weingut Keller.
Quelle: 4,90 € / 50second finish oder ab Hof. www.weingut-schneider.com

Dominik Vombach, Ecowein.com

2010 Ökonomierat Rebholz Riesling „vom Buntsandstein” Kabinett trocken, Siebeldingen, Pfalz, ca. 9,90 €

Dieser Wein war mein Favorit bei einer Riesling-Blinddegustation vor kurzem. Knackig, leicht und finessenreich!

2010 Riesling Terra Rossa Hirschhof, Rheinhessen, 6,95 €

Everybody’s Darling. Unkomplizierter Riesling im halbtrockenen Bereich, der richtig Lust auf den nächsten Schluck macht.
Bei Delinat.com für 6,95 €

Oliver Haag – Haag-Weinkultur

Meine Favoriten kommen logischerweise aus den bekannten, großen Rieslingsregionen. Hier einen Favoriten zu benennen fällt mir nicht leicht, da es zwischenzeitlich in dieser Preisklasse doch einige tolle Weine gibt. Meine Favoriten haben aber fast alle „große Namen“, was nicht heißen soll, dass es keine Talente, Newcomer etc. gibt, aber beim 2010er Jahrgang bestätigt sich einfach für mich zumindest wieder die Vorgehensweise:“ kleine Jahrgänge, große Winzer“!
So, nun aber zu den Weinen:

2010 Weingut Wittmann – Gutsriesling trocken Rheinhessen, 11,-€

Ich liebe den Duft und den Geschmack nach gelben Früchten unterlegt mit der leichten kalkigen Aromatik; super saftige Angelegenheit und eine solide Struktur zeichnen den Wein für mich aus. (Bio/Naturland).
Bei Haag-Weinkultur für 11 €

2010 Weingut Emrich Schönleber – Riesling trocken, 11,-€

Für mich ein absoluter Knaller; wie kann ein Riesling in dieser Preisklasse so eine tolle Mineralität und Struktur mit bringen – leicht kräutrige Grapefruit Aromatik mit klasse Säurestruktur – WOW !!!
Bei Haag-Weinkultur für 11 €

2010 Weingut Fritz Haag – Riesling QBA trocken, Brauneberg, Mosel,10,-€

Das muss ja sein; mein Namensvetter macht einfach unglaubliche Weine.

Was für ein feiner Moselaner, sehr saftig, frisch und ausgewogen mit ordentlichem Druck ausgestattet – für mich einer der besten Rieslinge in dieser Preisklasse; das ist Mosel von seiner besten Seite.
Weingut Fritz Haag

Sodele und jetzt noch ein Ausreißer:

Weingut Knab – Riesling 2010 Kabinett trocken, 8,-€

Hoppla – ein Riesling aus Baden; keiner aus dem Badner Rebland und keiner aus der Ortenau, sondern einer vom Weingut Knab aus Endingen am Kaiserstuhl! Gemacht wurde der lecker Stoff von der jungen, angehenden „Geisenheimerin“ Antje Buchta die mit diesem Wein ihr Gesellenstück ablieferte und die Prüfer in Erstaunen versetzte. Ein saftiger, beschwingender Riesling mit einer betörenden Aromatik von Weinbergspfirsichen ( die wachsen direkt an den Reben… ) – ein klasse Wein von Antje und dem Weingut Knab.

Stephanie Döring, Sommelière, TVino.de

Hier meine 3 Lieblings-Rieslinge die ich gerne im Moment trinke:

2010er Gutsriesling Battenfeld Spanier, Rheinhessen 8,90 €

Unglaubliche Mineralität und Frische, schmeckt besser als manch erstes oder großes Gewächs für 20,00 €… Was mir gefällt ist diese unglaubliche Trinkigkeit – die Flasche ist viel zu schnell leer!
Bei TVino.de erhältlich für 8,90 €

2010er Kühling-Gillot Qvinterra Riesling QbA trocken, Rheinhessen 8,90 €

Beim ersten Schluck direkt verliebt: unglaubliches Finish/ die Exotik hält sehr lange an, unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis!
Erhältlich z.B. bei Belvini.de für 8,90 €

2010er Riesling trocken, St.Urbanshof, Mosel 9,90

Authentischer Mosel-Stil. Schöne Frucht und Süße – alles super stimmig, ein Wein für alle Fälle – ob früh oder spät!

Bei TVino.de für 9,90 €

[Fortsetzung Teil II |  die Liste]

Weinshirts von Baccantus

5 Kommentare

  1. Stefan – sehr interessantes posting!! Habe es schon auf meine FB Seite „Drinking German Wine in America“ gestellt. Mit Deiner Erlaubnis werde ich die Liste in einem Englischen Posting auf schiller-wine veroeffentlichen mit entsprechendem link zu Dir. OK?

  2. geht klar, Christian! 🙂

  3. […] Rieslinge, dem sei zum einen die üppige Auswahl der Sommeliers und Weinkenner hier bei Baccantus [Bemerkenswerte Rieslinge unter 12 €] empfohlen oder auch die Liste der Sieger aus diesem und vom letzten Jahr. Bemerkenswertes hat nicht […]

  4. Stephanie Stephanie

    Hallo Stefan, kannst du einen Weißwein empfehlen, der besonders durch seine Fruchtaromen auf sich aufmerksam macht? Schiefernoten mag ich nicht so, aber eine ausgewogene Frucht/ Säure Note ist optimal.
    Vielen Dank! Gruß Stephanie

  5. Hallo Stephanie, ist das eine ernste Frage? Nur weil es im Artikel damals um Riesling ging und oben ja etliche Empfehlungen stehen. Natürlich gibt es inzwischen andere Jahrgänge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.