Skip to content

Riesling Spätlese – die Weinrallye #43

So mancher Mythos rankt sich um das diesmalige Thema der Weinrallye #43, initiiert von Ralf Kaiser, unserem Rieslingexperten und ungekrönten Weinkaiser. Die Weinrallye wurde schon vor einigen Jahren vom Winzerblog-Blogger Thomas Lippert gestartet und ist eine der bemerkenswertesten Aktionen des deutschen Weinnetzes: Jeden Monat ist ein anderer Blog mit einem anderen Thema Gastgeber der jeweiligen Rallye-Etappe.
Baccantus war übrigens zuletzt im Herbst Ausrichter der #37ten Etappe, Thema «TOUT BLANC» – blanc|sec|doux mit Weißweinen aus Südfrankreich.

Historisch verdorben I

Um die Entstehung der Spätlese gibt es diverse Geschichten. Die prominenteste ist die vom Johannisberger Spätlesereiter, dem am Ort seiner Erfindung ein Denkmal gesetzt wurde. Der Fürstbischof von Fulda als Eigentümer des Klosterschlosses hatte die jährliche Erlaubnis für den Beginn der Weinlese zu erteilen, doch der berittene Bote kehrte im Herbst erst 1775 mit großer Verspätung aus Fulda zurück zum Kloster. Die Mönche kelterten daraufhin Wein aus überreifen Trauben, die teilweise bereits mit dem Botrytis-Pilz befallen waren. Viele Weinbeeren waren geschrumpft und von Fäulnis betroffen, die sich später als sogenannte Edelfäule herausstellen sollte. Neben dem typischen Botrytis-Ton führt sie neben einigen enzymatischen Prozessen vor allem dazu, dass die Beerenschale durch den parasitären Pilz Botrytis cinerea durchlöchert wird und es zur einer verstärkten Verdunstung von Wasser kommt. Dabei steigt der Gehalt an Zuckern und Aromastoffen im Verhältnis zur Flüssigkeit an, manchmal auf über 40%! Der Wein aus Johannisberg war bekanntermaßen ein durchschlagender Erfolg, der Rest ist Geschichte 😉

Edel- oder Rohfäule

Grauschimmelfäule ist bei Riesling unter Umständen gewünscht, bei den meisten Rebsorten und vielen anderen Nutzpflanzen wie bspw. Tomaten jedoch ein Schadbefall, der zu erheblichen Ernteeinbußen führen kann und entsprechend bekämpft wird. Botrytisbefall macht allerdings nur auf gesunden, reifen Trauben Sinn und ist bei einigen der hochwertigsten (Süß-)Weißweine weltweit im Spiel, etwa dem Sauternes. In den meisten Fällen, insbesondere bei unreifen Trauben führt er jedoch zur Rohfäule oder unerwünschten Fehltönen.

Historisch verdorben II

Kenner lieben sie, doch während die Riesling-Spätlesen vielen als hohe Kunst der Weinbereitung gelten und gerade im Ausland die hochwertigsten Deutschen Weinerzeugnisse oft mit dieser Machart gleichgesetzt werden, haben sie im Inland einen eher wackeligen Stand. Spätlese stand lange Zeit meist für restsüße Weine, welche wiederum von vielen hierzulande mit minderer Qualität gleichgesetzt wurden, was natürlich Unsinn ist und sich wohl vor allem durch den klebrigen „Liebfrauenmilch-Weinsee“ verstehen lässt, dessen Ufer sich für Jahrzehnte entlang der deutschen Weinbaugefilde erstreckte und den einst herausragenden Ruf dieser feinen Geschöpfe nachhaltig ramponierte.

Guter Wein muss trocken sein!

Ein Missverständnis, was aus eben dieser Ablehnung der Billigsüßplörre der 70er und 80er resultiert, hinsichtlich hochwertiger restsüßer Rieslinge allerdings den Genuss von hervorragenden Tröpfchen verstellt: Super Preis-Leistungsverhältnis, hohes Alterungspotential und ein im Idealfall ausbalanciert gediegenes Spiel zwischen Süße und Säure…
Ich halte es auch für ungeübte Weintrinker durchaus für ein lohnendes Experiment, sich mal an das Thema Spätlese heranzutasten – es tut auch gar nicht weh!

Jungweintrinker sind Babymörder

Trotz ihres hohen Alterungspotentials werden hier ein paar Rallye-Kandidaten geköpft, denen durchaus noch eine Zukunft im finstren Keller geblüht hätte, dh. sie könnten und sollten eigentlich noch ein paar Jährchen liegen… Der Weinkaiser hat ja ein paar Fläschchen eingelagert, die wir dann hoffentlich zu seinem 50ten trinken werden, gell Ralf?;-)
Es sind dabei übrigens nicht nur die großen Namen, die für viel Rieslingspaß im Glas sorgen und es lohnt sich durchaus, auch mal bei den kleineren Winzern nach den Spätlesen zu fahnden.

Harald Steffens vom Weingut Steffens-Kess an der Mosel hatte bei der Weinrallye „Sandwichweine“ in seinem Winzerblog schon einen anderen Kandidaten von ihm vorgestellt, (Pündericher Marienburg Riesling feinherb 2005) und auch ich habe spontan an einen meiner Lieblingsmoselwinzer gedacht: Frank Brohl aus Pünderich, quasi der Nachbar von Clemens Busch. Die bekanntesten Lagen Vorort sind die Marienburg und der Nonnengarten. Brohl war schon in den 80ern Gründungsmitglied von Oinos als einem der Vorläufer von ECOVIN und ist damit „Bio-Urgestein“ an der Mosel. Die restsüßeren Schätzchen waren leider schon längst ausgetrunken, aber Spätlese geht ja eben auch trocken…

F. Brohl, 07er Pündericher Nonnengarten Spätlese ** trocken

2.PLatz best of Riesling 08 – whatever –  einfach großer Trinkspaß. Dunkelgelbes Strohgold im Glas. Animierend würzige Frische in der Nase, verhaltene Botrytistöne bei merkbarer Schieferaromatik. Gelbes Steinobst, Aprikose,  gut ausbalancierte, prägnante Säure. Wunderbar dicht gewebt, rassig un ohne Verfettungstendenzen. Vielleicht noch einen Hauch mehr Restsüße? Könnt sicher noch ein Weilchen liegen, aber was tut man nicht alles für die Weinrallye…

F. Brohl, 08er Pündericher Marienburg Riesling Spätlese trocken
Helles Gelb, exotische Obstsorten kräftig in der Nase, Williamsbirne, Aprikose. Animierendes Säurespiel, Schiefernoten bei mittelschlankem Körper. Jetzt schon sehr fein, aber könnt auch noch liegen bleiben… A 12 RS 7 S 7.

Weingut Clauer, Heidelberger Sonnenseite 2007 Riesling Spätlese
Aus der Hand des Rallye-Erfinder persönlich! Auch wenn heute eher weniger bekannt für Wein, gehörte Heidelberg früher zu der großen Weinstädten Deutschlands. Heute hat man sichwohl eher auf amerikanische Touristen und Studenten verlegt;-)
Von der Heidelberger Sonnenseite ob der Bruck, vis à vis zum Heidelberger Schloss. Charmante Nordbadische Spätlese von der Bergstraße, nicht zu opulent und breit. Hellgelb mit goldenen Reflexen, schöner Honigton in Nase und am Gaumen, Aprikosen und Zitrustöne,  ein Hauch Petrol. Angenehm ausgewogen und trinkig, eher schlanker Körper. 12Vol.%, 12.5 g RZ stehen 9 g Säure gegenüber, Der Extrakt liegt bei ca. 28 g, langsame Gärung bis in den Mai ohne Kühlung. Erntemenge ist extrem gering von uralten Reben. Abgesehen von Hefe, Schwefel und 1x Filtration nicht behandelt.

Uns hat es wieder Spaß gemacht, diese Weinrallye mit einem quasi klassischen Thema!

– Das passende Shirt zur WeinRallye:-) –

Die Links zu den anderen Teilnehmern:

Wir-Winzer: wirwinzer.de/blog/weinrallye-43-riesling-spaetlese/
Karl-Josef-Thul: weinkaiser.de/die-riesling-spaetlese/
Peter Züllig: weinkaiser.de/riesling-riesling-nur-du-allein…/
25cl: 25cl.de/..der-badische-masstab-fur-riesling-kommt-von-laible-aus-durbach/
Generation Wein: generation-wein.com/…berg-roseneck-2006-weingut-josef-leitz/
Schiller-Wine: schiller-wine.blogspot.com/…/jj-pruem-goes-supermarket…
Vinum-Blog: vinum.ch/blog/…/missionswerk-oxle-riesling-vs-riesling/
Originalverkorkt: originalverkorkt.de/../weinrallye-43-riesling-spaetlesen/
Weinpiraten: weinpiraten.posterous.com/weinrallye-43-oder-shortversion
Weinverkostung: weinverkostung.com/…/riesling-konig-unter-den-weinen/
BerlinKitchen: berlinkitchen.com/…/2009_Haart_Goldtröpfchen_Spätlese
Cordula Eich: wuertz-wein.de/…/weinralley-43-marilyn-und-die-spatlese/
Frank Fremerey: weinkaiser.de/weinrallye-gastbeitrag-policher-held/
Peter Jakob: marcodatini.posterous.com/besser-spat-als-nie…
Marc Herold: weinkaiser.de/weinrallye-gastbeitrag-oberemmeler-hutte-1994/
MySilvaner: mysilvaner.net/2011/03/20/die-weinrallye-43-riesling-spatlese/
Drunkenmonday: drunkenmonday.wordpress.com/vollenweiders-spatlese
Weinpasta: weinverkostungen.com/WR/TO.htm
WeinReichRLP: blog.wein-reich/riesling-spatlese-flusskrebs-mango-risotto/
Weinverkostungen: weinverkostungen.de/kloster-eberbach-1990er-baiken/
25cL: 25cl.de/…/1971-sinzheimer-fruhmessler-riesling-spatlese/
Yuki Keylin: yuki-keylin.de/2011-03-20/weinrallye-43-riesling-spaetlese/
der Ultes: weinfachberater.der-ultes.de/hattenheim-nussbrunnen-spatlese-eser/
der Ultes: weinfachberater.der-ultes.de/2001-erdener-treppchen-R-SL-ehlen/
der Ultes: weinfachberater.der-ultes.de/2008-escherndorfer-lump-brennfleck/
Ch9dP: ch9dp.de/wordpress/?p=343
Steffens-Kess: steffens-kess.de/…/weinrallye-43-riesling-spatlese/
Cucina-Casalinga: cucina-casalinga.blogspot.com/spatlese-2009-weingut-pawis
Lamiacucina: lamiacucina.wordpress.com/weinrallye-43-riesling-spatlese/
WeinReichRLP: blog.wein-reich.info/eike-auf-spurensuche-mit-weinkonigin/
Schiller-wine: schiller-wine.blogspot.com/../riesling-in-south-africa.html
Winzerblog: http://winzerblog.de/2-x-riesling-spaetlese-von-der-mosel/
Bernhard Fiedler: bernhard-fiedler.at/weblog/?p=3704
Weinkaisers Posterous: weinkaiser.posterous.com/entdeckung-steinmetz
Werk2: werk2.org/webblog/?p=232
Myexperience4u: myexperience4u.blogspot.com/riesling-spatlese
Fabiowein: fabiowein.de/weinrallye-43-riesling-spatlese-von-der-mosel
Drunkenmonday: drunkenmonday.wordpress.com/1976-spatlese-rheingau/


10 Comments

  1. Klasse, dass Du auch die Linkliste übernommen hast. Unglaublich, was da alles an tollen Beiträgen zusammengekommen ist. Bisher sind es schon 38 und es kommen heute noch ein paar Nachzügler dazu…

  2. Sharing is Caring….
    Aus den ganzen Beiträgen könnte man ja fast schon ein kleines Büchlein machen… wieder einige interessante Neuentdeckungen dabei. Merci Ralf für die schöne Etappe & lock up yer wine cellar;-)

  3. […] 4. 25cl: 25cl.de/..der-badische-masstab-fur-riesling-kommt-von-laible-aus-durbach/ 5. Baccantus: baccantus.de/2011/03/20/riesling-spatlese-weinrallye43/ 6. Schiller-Wine: schiller-wine.blogspot.com/…/jj-pruem-goes-supermarket… 7. Vinum-Blog: […]

  4. merci Charlie für die „Verortung“! 🙂

  5. Auch wir haben die Weinrallye interessiert und gespannt beobachtet. Ich wollte mal schauen was die anderen so geschrieben haben und ich muss sagen das mir dein Artikel richtig gut gefallen hat.
    Toll wie du uns durch die Geschichte führst und auch deine Weinempfehlungen sind sehr Interessant.
    Bei Gelegenheit werde ich mir vielleicht an einen davon ran trauen, natürlich wird er nicht sofort geköpft 😉
    Ich bin schon gespannt auf die nächste Weinrallye.

  6. Danke Manuel! Hört man natürlich gerne 😉
    Die Weine beißen nicht und man kann sich ungestraft rantrauen… bis zur nächsten Weinrallye – Man liest sich! Stefan

  7. Wow, bei Dir ist ja das whos who der Weinszene vertreten. Gut dass wir Dich gefunden haben.

    • 😉
      Long time ago…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *