Skip to content

Die 3. Twitter Wine Awards

#twa3 – die Bürgerjury hat gesprochen

Die dritten Twitter Wine Awards fanden am Samstag, den 27.11.10 im Kaiserstuhl im verschneiten Oberbergen in den Räumen des Winzerhauses Rebstock statt, der zum gegenüberliegenden Schwarzen Adler von Fritz Keller gehört.
Nach einer kleinen Stärkung und dem Aufbau der Weine standen 96 Spätburgunder zu Verkostung an, tatsächlich stellten sich allerdings nur 88 der Bürgerjury,  da einige erst am Montag den Kaiserstuhl erreichten…
Trotz des Themas Pinot Noir aus Deutschland fanden sich auch ein paar Kandidaten anderer Provenienzen, neben denen von Johner Estate aus Neuseeland erinnere ich mich noch an einen Bio-Pinot von Cono Sur aus Chile. Multimedial wurde die Veranstaltung, bei der die Winzer ihre Weine übrigens kostenlos anstellen konnten, durch diverse twitternde und bloggende Weinliebhaber begleitet, wobei die elektronische Liveberichterstattung leider durch das mieserable Funknetz der Region deutlich behindert wurde. Nach der Verkostung konnten die Teilnehmer die Chance auf einen Blick in die imposanten weitläufigen Kellerräume des Schwarzen Adlers nutzen. Die hochwertige kulinarische Begleitung durch das Rebstock-Team sei an dieser Stelle nochmals lobend erwähnt!

Die Kandidaten der Ansteller gingen aus den Jahren 2007-2009 an den Start in diesen Gruppen:

Gruppe 1 – bis 8 €
Gruppe 2 –  8 bis 12,95 €
Gruppe 3 – bis 20 €
Gruppe 4 – 80 bis 100% in neuen Bar­ri­ques
Gruppe 5 – Restsüße Weine

Das Teilnehmerfeld

Eine Liste der teilnehmenden Weine findet sich hier, erstellt von Patrick Johner.

And the Winner is…

28 Verkoster hatten aus den 88 Weinen ihre Favoriten gekürt, mit einem deutlichen Gewinner und 14 mal die Topwertung:

Das Weingut Runkel aus Bechtheim in Rheinhessen mit dem Bechtheimer Spätburgunder 2008 Trocken aus der „MR“- Toplinie des 10 ha- Familienbetriebes, die von Sohn  Matthias alleine verantwortet werden…

Den zweiten Platz teilen sich punktgleich (12 Topwertungen) zwei Nachbarn vom Kaiserstuhl: das Weingut Kiefer und das Weingut Weishaar, beide aus Eichstetten…
Für das Weingut Kiefer der 2007 Eichstetter Herrenbuck Spätburgunder Rotwein*** Gutsabfüllung QbA trocken.
Für das Weingut Weishaar der Spätbur­gun­der –R– 2008.

Das Sieger-Weingut Runkel bekommt als Preis ein vom Deutschen Weinin­sti­tut gesponsortes Imagevideo und die #TWA-Plakette verliehen.

Eine gewisse Vorliebe der Tester für den Barrique-Ausbau lässt sich kaum verleugnen, lagen doch die drei Bestplatzierten allesamt im Fässchen – von 12 bei Weishaar bis zu 18 Monaten bei Kiefer und Runkel. Weiter bemerkenswert erscheint die Qualität der Weine schon in den unteren Preiskategorien –  schon ab Endverbraucherpreisen von knapp über 6 Euro gab es Erfreuliches im Glas mit vielen  „Mjamm Mjamms“ (die Höchstwertung). Auch die Sonderpreise für die LowPrice-Sieger der Twitter Wine Awards wurden hier vergeben und von vielen mit der Höchstwertung bewertet – ich denke, das ist schon besonders erwähnenswert, da in anderen Preissegmenten es den Winzern sicherlich leichter fällt, auf hohem Qualitätsniveau zu arbeiten als bei den Basis-Pinots,  bei denen mit anderen Mengen und Margen kalkuliert werden muss.

Die Preis/Leistungssieger

Weingut Stefan Meyer der 2008 Spätburgunder Edenkobener Schloss Ludwigshöhe mit 6,30 Euro und
Lauffener Weingärtner, Lauffener Katzenbeisser POET mit 6,50 Euro.

Galt noch vor Jahren Deutscher Spätburgunder Vielen als bestenfalls gefällig, keinesfalls jedoch konkurrenzfähig oder gar einem wahren Pinot-Liebhaber unwürdig, so hat sich dieses Bild nicht nur im Inland gewandelt. Auch im Ausland werden die hiesigen Pinot Noirs immer mehr geschätzt, und das glücklicherweise nicht nur ob ihres doch eher günstigen Preis/Leistungsverhältnisses… ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Vergleichsprobe in der Bourgogne in diesem Preissegment zu einem ähnlich positiven Gesamtbild geführt hätte. Aber was sollen die ewigen Vergleiche, es gab jedenfalls so manche angenehme Neuentdeckung unter den Kanditaten.

Bewegte Impressionen von der #twa3

[vsw id=“VhUup71x26E“ source=“youtube“ width=“500″ height=“405″ autoplay=“no“]

Weitere Bemerkenswerte Weine

Ohne wertende Reihenfolge seien hier noch ein paar Weine erwähnt, die von der Bürgerjury hoch bewertet wurden und die mir auch persönlich besonders zugesagt hatten.

Weitere Links zu den Twitter Wine Awards

weitere Berichte werden folgen und hier nachgetragen –  es wird sicherlich auch noch das ein oder andere Video zu sehen sein…


Bildnachweis:
Der Siegerwein wurde von unserem Direttore von der
Gazzetta del Vino
in Händen gehalten und abgelichtet.

2 Comments

  1. Schöne, spannende Artikel, irgendwann muss ich auch mal dazu stoßen.

    • auf jeden Fall, Christoph! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *